• Termin:

    Den Termin für Ihr FachCoaching vereinbaren wir mit Ihnen individuell

  • Veranstaltungsort:

    Den Veranstaltungsort für Ihr FachCoaching vereinbaren wir mit Ihnen individuell.

FachCoaching | TREASURY & GESAMTBANKSTEUERUNG

Im Zuge des aktuellen Markt- und Wettbewerbsumfeldes kommt dem Treasury – quasi der Bank in der Bank – eine elementare Bedeutung zu.  Immerhin müssen die über das Kundengeschäft übernommenen Risiken durch das Treasury/ ALM gesteuert oder besser “bewirtschaftet” werden. Im Optimum erfolgt dies nicht mit der “Silo-Brill Treasury” sondern erfolgt unter integrierter Gesamtbanksicht. Ein leichtes unterfangen? Wenn Sie meinen? Im Zug des FachCoaching | TREASURY & GESAMTBANKSTEUERUNG beschäftigen Sie sich Intensivst mit dem Zusaamenspiel von Treasury und Gesamtbanksteuerung. Wir kümmern uns um Diagnostik, dem Zielzustand Ihrer Bank. Wir entwickeln mit Ihnen Handlungsoptionen und Lösungsansätze. Das beste: das Ganze – wenn Sie wünschen – anhand Ihrer Zahlen und Rahmenbedingungen. Endlich Lösungen. Sie werden begeistert sein. Intensiver und fokussierte geht nicht!

3.444,00 netto

Was ist FachCoaching überhaupt?

Hochindividuelle fachliche Unterstützung und Weiterbildung für Fach- und Führungskräfte im Rahmen der Bank-, Treasury- und Kapitalmarktsteuerung.

Anders als beim Persönlichkeitstraining fokussiert sich das Fachcoaching auf die Unterstützung von Führungskräften und Mitarbeitern, die vor neuen fachlichen Herausforderungen stehen. Die Entwicklung von Kompetenzen im beschriebenen Fachgebiet und der Wissenstransfer stehen im Vordergrund. Gegenüber dem Persönlichkeitscoaching hat hier der hochindividuelle Wissens- und Erfahrungstransfer eine größere Bedeutung.

Das Fachcoaching wird gerne als begleitende Weiterbildungsmaßnahme eingesetzt. In Standardtrainings kann oft nur begrenzt auf individuelles Vorwissen oder persönliche Themen und Wünsche eingegangen werden. Viele Themen können oder sollen auch nicht öffentlich bearbeitet werden.

Ihr Nutzen?
  • Nur SIE und Ihr FachCoach kümmern sich in entspannter Atmosphäre um IHRE Belange. Egal ob von den Grundlagen des Treasury, der Funktionsweise von Finanzinstrumenten bis hin zu praktischen Umsetzung oder aufsichtsrechtlichen Fragestellungen  – wir behandeln Ihre Themenstellungen. Intensiver geht nicht!
  • Hochindividueller und konzentrierter Input für Ihre persönlichen Belange
  • Hocheffizienter Einsatz ihres Zeitbudgets durch bilaterales FachCoaching
  • Effizienter Know-How & Praxistransfer vom praxiserfahrenen Experten , Ihrem persönlichen Sparringspartner
  • Sie erarbeiten zu Ihren aktuellen Themenstellungen konkrete Handlungsoptionen
  • Ihr Unternehmen profitiert von diesem exklusiven FachCoaching
Muster Agenda
  • Gesamtbanksteuerung – 1 Wort – 1.000 Bedeutungen?
    Was ist überhaupt Gesamtbanksteuerung, wie grenzt sich der Begriff vom ALM oder
    Treasury
    ab? Was sind die Zielsetzungen und Entwicklungen der Gesamtbanksteuerung.
  • Hintergrund & aktuelle Anforderungen an die Gesamtbanksteuerung
    Herleitung der regulatorischen Entwicklungen, Gesamtsicht auf Regulatorik und dessen Stakeholder, Operationalisierung
    von Basel I nach Basel „4“, Zusammenspiel EBA, FSB, Bundesbank,
    BaFin, etc., gesetzliche Rahmenwerke…
  • Die Ziele in der Gesamtbanksteuerung?
    Wie denkt die Aufsicht? Eigenkapitalanforderungen, Kennziffern, Proportionalität, etc.
  • Die Säulen der Risikodeckung
    Der aufsichtsrechtliche Kern des Risikomanagements. Von der Risikotragfähigkeit und ihren Risikodeckungsmassen, Risikoappetit & Risikotoleranz, Risikotragfähigkeitskonzepte und deren Auswirkungen in der Praxis, Bilanzorientierung vs. Wertorientierung…
  • Risiko – viel vermag, wer überraschend wagt
    Der Risikobegriff, Wo beginnt Risiko? Risiken stets beherrschen, Fehler der Vergangenheit?
  • Risiko – Die Risiken im Bankgeschäft
    Ein Überblick der MaRisk-Idee, Risikovermeidung vs. Risikobewirtschaftung, Risk-Assessment…
  • Die Risikoarten in der Praxis
    Marktpreisrisiko, Kreditrisiko, Liquiditätsrisiko, Operationale Risikos – Intensive Befassung mit den jeweiligen Risikoarten,
    Risikowirkungen in der Praxis…
  • Aufgabenteilung in der integrierten Gesamtbanksteuerung
    Aufgaben des Treasury, Banksteuerung – State ot the Art, vom Depot A zum Gesamtportfolio zur integrierten Sicht,
    Treasury in der Gesamtbanksteuerung, der Ausgangspunkt des ALM, Leitlinien in der Praxis…
  • Die Stakeholder im Ablaufprozess
    Die Bank im Querschnitt – das derivatexx| Diskrepanzmodell – Zusammenhänge der Geschäftsvorfälle
    vom Abschluss zur Bilanz bis zur Regulatorik – in Alternativen
    denken!
  • Wo, Was, Wieviel, Welche, Wer? – Die Fragestellungen in der (Gesamt)Banksteuerung
  • Aufgaben des Treasury im Rahmen der Gesamtbanksteuerung
    Das veränderte Rollenverständnis eines Treasury, Handel vs. Treasury, Verbesserung Ablaufprozesse?, Grundsatz der Steuerung und Risikobewirtschaftung unter Berücksichtigung externer Autoritäten (Betriebswirtschaft, Regulatorik, Geschäftsstrategie, Risikoappetit, Risikobudget, etc.)
  • Die Optimum Bank
    Anpassungen im Ablaufprozess zur Optimierung der Ertragslage, die integrierte Sicht, Vorgehensmodelle …
  •  Die neue Regulation
  • Vom SREP über die Asset Encumbrance zum Bail In, zur LCR, NSFR, etc.
  • Impact und regulatorische Herausforderungen in der Praxis
  • Praxisbeispiele in der Gesamtbanksteuerung
    Aktuelle Herausforderungen in der Gesamtbanksteuerung, Banking 2.0?, die externen Autoritäten (Regulatorik, Kundenverhalten, Marktumfeld, etc) – beherrschbar?
  • Flankierend – Klärung offener Fragestellungen
    Q&A, Vertiefungen, Produktgrundlagen, etc.

 

Wie buchen?

Sie wollen ein bilaterales FachCoaching buchen? So gehen Sie vor…

  1. Buchen Sie das entsprechende FachCoaching in Ihren Warenkorb
  2. Überprüfen Sie den Inhalt Ihres Warenkorbs und “gehen Sie zur Kasse”
  3. Vervollständigen Sie Ihre persönlichen Daten im angezeigten Registrierungs-Formular
  4. Klicken Sie auf den Button “Bestellung absenden”
  5. Nachdem Ihre Bestellung bei uns eingegangen ist, werden wir uns mit Ihnen Zwecks Terminvereinbarung, Ausgestaltung, in Verbindung setzen.
  6. Ist alles vereinbart, erhalten Sie eine Rechnung