Blog 8 | Weihnachten naht – eine abgefahrene Geschenkidee für Ihr Zinsbuch

„The same procedure as every Year?“ Das alte Jahr geht, das neue kommt! Und wie jedes Jahr ist es wie Weihnachten, das plötzlich vor der Türe steht, obwohl man noch nicht alle Geschenke besorgt hat. Hier eine abgefahrene Geschenkidee für Treasurer und Zinsbuchverantwortliche. Fröhliche Weihnacht!

Steigen die Zinsen? Erhöht die FED? Was machen die Ölpreise, der Dollar und die Inflation? Wie wird sich die (Euro)Konjunktur  entwickeln und wie sieht es letztendlich mit der Geopolitik oder den Schwellenländern aus? Und vor allem, was bedeutet dies für das Zinsergebnis der Bank? Fragen über Fragen über Fragen.

Wie läuft das Jahresende bei Ihnen ab? Denken Sie bereits an das neue neue Jahr? Dessen Entwicklungen? Chancen und Risiken?

Erfahrungsgemäß werden die Umsätze in den Bank- und Handelsbüchern zum Jahresende hin dünner. Die Bücher werden langsam geschlossen und keine großen Steuerungsmaßnahmen mehr durchgeführt. Man sehnt sich nach ein paar ruhigeren Tagen, das neue Jahr wird ja ohnehin wieder stressig und man ist gespannt, was dem Top-Management im neuen Jahr wieder so einfallen wird.

Operative Hektik oder “Keep Calm an Carry on?“ Das Neue Jahr wird kommen…seien Sie bereit!

Früher oder später wird es Sie aber treffen, denn das neue Jahr kommt ganz bestimmt. Die Herausforderungen werden auch ganz bestimmt nicht kleiner und wenn Sie nicht  vorbereitet sind, werden Sie von den mittlerweile prominenten externen Autoritätenbeherrscht werden. Heisst, Sie werden mit hoher Wahrscheinlichkeit im Zuge eines reaktiven Handlungsstiles versuchen Ihre (Zinsbuch)Ziele zu erreichen. Ihre Entscheidung!

Was Du heute kannst besorgen….

Eine andere Option wäre; Sie bereiten sich bereits heute (!) intensiv auf das neue Jahr und Ihre Herausforderungen im Treasury vor.

Hinterfragen Sie den Nettozinsbeitrag aus ihrem Depot A. Welche Fälligkeiten im Zins- und Creditportfolio ergeben sich und was sind die Auswirkungen auf Ihr periodisches Zinsergebnis? Ergeben sich durch Bestandsabläufe möglicherweise Freiheitsgrade in den Risikogewichteten Assets, Anlagelinien oder gar in der Leverage-Ratio?
Reduzieren sich Konzentrationsrisiken oder werden Anpassungen im LCR- oder Collateralportfolio notwendig? Fragen gibt es genug…

Morgen ist Weihnachten? Das ging aber schnell….

Ganz sicherlich kennen Sie die Antworten schon, denn Weihnachten steht ja bereits vor der Tür, und auch hier haben Sie wie jedes Jahr bereits alle Geschenke. Ist doch klar!

Falls nicht, haben Sie noch ein paar Tage Zeit, die wichtigen und richtigen Geschenke zu besorgen bzw. die Weichen zu stellen. Also los…

Bevor Sie Geschenke einkaufen, wäre es gut zu Wissen welche Wünsche Ihre Liebste oder Ihr Liebster, haben bzw. was ihnen Freude bereitet.

Übersetzt in Treasury-Terminologie: Was sind die operationalisierten Treasury-Ziele für das nächste Jahr? Sie kennen Sie nicht, na dann wird´s Zeit.

Sollten Sie bereits wissen über welche Zuwendungen sich die Beschenkten freuen, müssen Sie eigentlich nur noch einkaufen gehen. Immerhin haben Sie bis zum Fest noch rund 8 Einkaufstage.

Bei der Ausrichtung des Gesamtzinsbuches zum den Beginn des neuen Jahres bleiben sogar noch rund 15 Bankarbeitstage.

Es bestehen Unsicherheiten ob der Beschenkte sich über Ihr Geschenk freut? Sie wollen auf Nummer sicher gehen? Ihre Frau soll wie jedes Jahr das Top-Seller-Parfüm bekommen? Leider hat sie Ihnen bereits das letztes Jahr vorsichtig signalisiert, dass Sandelholz und Moschus nicht gerade ihre präferierten Duftnoten sind. Also kaufen Sie etwas anderes. Ein Ansatz wäre zu Überlegen, was ihre Beschenkten auf gar keinen Fall wollen (Ausschlussprinzip).

Das richtige Geschenk? Mir fällt nichts ein.. aber die Minions sind „OUT“

Tip: Die Minions – Sie wissen die gelben Dinger mit Brille und blauer Latzhose-  werden bereits langsam wieder out, CD´s sind schon längst durch das Smartphone überholt und Haushaltshilfen wie Staubsauger oder Bügeleisen kommen selten gut an. (Ein Tip unter Freunden: Schmuck geht meistens, beachten Sie hierbei, dass Platin im Verhältnis zu Gold auf dem Tiefstand ist, und dadurch die Altersvorsorge mit aufpoliert werden kann)

Nun für Treasurer: Auch wenn Ihr Top-Management Ihnen immer noch nicht mitgeteilt welche Geschenke es gern hätte. Über welche „Geschenke“ freut sich Ihr Vorstand ganz bestimmt nicht:

Steigende Zinsen: Natürlich werden höhere Zinsen von sämtlichen Stakeholdern und Vorständen Zinsen Blog 8herbeigesehnt, soweit verständlich. Was oft vergessen wird -man muss die Phase des Zinsanstieges auch aushalten. Für Sie bedeutet das: Checken Sie die ohnehin anfallenden Pull-to-Par-Effekte im Bestand ihrer Liquiditätsreserve oder prüfen sie ob eine Duration von 9 Jahren dem Gesamtzinsbuch vor dem Hintergrund des aktuellen Umfelds immer noch zielführend ist. Wie entwickelt sich Ihr Kollateral in einem solchen Umfeld? Die nächsten 8 Tage ist noch Zeit…

Die abgefahrene Geschenkidee für Ihr Zinsbuch

Haben mal durchgerechnet was Ihnen eine 10jährige Long-Position an GuV-Beitrag im ersten Jahr einbringt. Genau ca. 90 BP. Bei einer € 10 Mio. Empfängerposition via Zinsswaps bedeutet dies bei unverändertem 6-Monats-Euribor rund € 90.000 Nettozinsergebnis p.a.

Infolge einer solchen Position ergeben sich logischerweise barwertige Chancen und Risiken bei Zinsveränderungen. Bei einer Zinssensitivität von etwa € 9.700 pro Basispunkt Zinsshift ergibt dies bei steigenden Sätzen einen Barwertverlust in Höhe von knapp € 10.000 Euro pro Basispunkt und vice versa. Sie halten bei dieser Zinsposition also das volle Direktionalitätsrisiko (ZÄR) inne.

Das Geschenk..Mario Draghi sei Dank…

Mario Dragie sei Dank notiert der 3jährige Swapsatz aktuell bei -0,01%. Dies bedeutet, Sie können eine Zahlerposition eingehen und erhalten aufgrund des negativen Zinssatz noch Geld. Über den genannten Festsatzzahlerswap im 3jahres Segment sichern Sie sich ziemlich günstig gegen steigende Zinsen ab. Denn steigen die 3jahressätze an, verdienen Sie bei einer € 10 Mio. Zahlerposition ca. € 3.000 Euro pro Basispunkt Zinssantieg. Folie1

Kein Geheimnis ist, das zahlreiche Kreditinstitute versuchen die Niedrigzinsphase über Durationsverlängerungen im Gesamtzinsbuch zu überbrücken. Aus dieser Positioneierung, resultiert ebenfalls ein barwertiges Direktionalitätsrisiko. Zusätzlich ergeben sich deutlichen Auswirkungen auf die Auslastung des BaFin-200 BP-Zinsschocks oder der erweiterten Gesamtkennziffer. There ist no free lunch!

Ergänzen Sie Ihr „Durationsverlängerungsportfolio“ hingegen um ein Portfolio 3jähriger nahezu zinsergebnisneutraler Zahler-Zinsswaps ergeben sich interessante Effekte.
Über die genannte Kombination reduzieren Sie Ihr Direktionalitätsrisiko (Parallelshift) deutlich, und generieren nahezu dasselbe Zinsergebnis wie ohne Absicherung. Dazu
kommen deutliche Entlastungseffekte im Bafin-Zinsschock oder im VaR.

Das hat schon beinahe was mit „Geschenk“ zu tun, oder?

Wie in der prächtig und weihnachtlich dekorierten Auslage eines Kaufhauses, ergeben sich auch im Zuge des Treasury- und Kapitalmarktgeschäfts interessante „Geschenkideen und Kombinationsmöglichkeiten“. Sie müssen Sie nur finden, Voraussetzung ist:

  • Sie kennen Ihr Portfolio in sämtliche Facetten
  • Sie kennen Ihr Steuerungsziel
  • Sie kennen die aktuelle Marktsituation
  • Sie besitzen die notwendigen Fachlichen Skills
  • Sie machen sich rechtzeitig Gedanken

Zurück Weihnachten und den Wünschen unserer Liebsten. Ziehen Sie sich kurz zurück, überlegen Sie was sich Ihre Liebsten wünschen oder was den Beschenkten nutzt. Wer die Ausgangslage einhergehend untersucht, gelangt automatisch zur Lösung… und dann setzen Sie nur noch um……

P.S. die meisten Läden haben bis Weihnachten ja bis 22.00 Uhr geöffnet.

Na, ja ein FachCoaching zum Thema Treasury, Gesamtbanksteuerung, Zinsderivate oder Kapitalmarkt ist wahrscheinlich nichts für Ihre Liebsten. Aber vielleicht ja etwas für Sie?

Als guter Vorsatz für das nächste Jahr. Denken Sie auch an Ihre Unternehmenskennzahlen. Lernen Sie, Trainieren Sie und bilden Sie sich fort. Gerne helfen wir Ihnen dabei. Schauen Sie doch auf www.derivatexx.de/FachCoaching vorbei.

Fröhliche Weihnachtszeit…..

derivatexx | simplify financial markets